Mädchenwohngruppe „Haus am Deich“

Die Einrichtung

Die Mädchenwohngruppe „Haus am Deich“ befindet sich in zentraler Lage von Uetersen, im Kreis Pinneberg.

„Das Haus am Deich“ ist eine stationäre Unterbringungsform und bietet Platz für drei Mädchen ab 16 Jahren bzw. junge Volljährige, welche durch pädagogische Fachkräfte betreut werden.

Die liebevoll und modern ausgestattete Doppelhaushälfte bietet jeder Bewohnerin ein großes, freundliches Zimmer und ist ruhig gelegen, mit Blick auf den Deich.

Die Einkaufsmöglichkeiten und Schulen lassen sich fussläufig oder mit dem Fahrrad erreichen.
Die naheliegenden Orte, Elmshorn und Pinneberg sind mit dem Bus gut erreichbar.

Zielsetzung

Ziel ist es, die Lebenssituation der jungen Menschen und ihren Familien zu verbessern

Wir bieten einen Wohnraum mit dem Ziel, der Verselbständigung und perspektivisch, dem Auszug in einen eigenen Wohnraum.

Die Betreuung findet flexibel an unterschiedlichen Tagen in der Woche oder am Wochenende statt. Da die Fachkräfte nicht „rund um die Uhr“ in der Wohngruppe anwesend sind, wird ein gewisses Maß an Selbständigkeit vorausgesetzt.

Durch eine Gruppengröße von nur drei Plätzen können wir bedarfsgerecht und individuell auf die jeweiligen Problembereiche mit kreativen Lösungen eingehen.

Wir vermitteln Sicherheit, geben Stabilität und entwickeln einen auf die Bewohnerinnen, individuell abgestimmten Betreuungsrahmen.

Im Rahmen unseres Betreuungssettings sind wir fachlich, zusätzlich auf den Bereich der Traumapädagogik ausgelegt.

Unsere Leistungen

Zu den vielfältigen pädagogischen Tätigkeiten auf dem Weg der Begleitung in die Selbständigkeit gehören:

  • Alltagsbegleitung, wie Einkäufe, Ämter- und Behördengänge. Gemeinsames Kochen, Gruppenabende und Ausflüge. Einzelgespräche oder aber Gespräche gemeinsam mit den Eltern/ der Familie.
  • Unterstützung bei dem Schaffen von Perspektiven im Hinblick auf eine realistische  Zukunftsperspektive, Schule, Beruf etc.
  • Erlernen des Umgangs mit Finanzen.
  • Unterstützung bei Medizinischen und Gesundheitlichen Fragen.  Z.B das Finden einer geeigneten Therapie.
  • Biografiearbeit: die Auseinandersetzung mit der Herkunft und der eigenen Geschichte zur  Identitätsfindung.
  • Familienarbeit: Einbeziehung von nahestehenden Personen. Hierbei stehen wir, wenn möglich in enger Kooperation mit der Familie, welche wir als große Ressource respektieren und wertschätzen!
  • Vermitteln von Werten und Normen: Hierzu gehört ebenso das Vermitteln von Regeln (Gruppenregeln) und Strukturen (Abläufe und Verbindlichkeiten innerhalb der Wohngruppe), sowie das Aufzeigen von Konsequenzen.
  • Verselbständigung und Nachbetreuung:
    Begleitung bei dem Suchen des geeigneten Wohnraumes. Nachbetreuung im Rahmen des Ablöseprozesses.

Kosten

Für die Betreuungsleistung, wird mit dem Jugendamt über ein individuellen Tagessatz abgerechnet, welcher je nach grad der Verselbständigung variabel ist.

Für die Eltern ist die Hilfeform in der Regel kostenlos.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gern zur Verfügung. Bitte nehmen Sie hierzu gern telefonisch oder per E-Mail Kontakt auf.

Bitte fordern Sie die ausführliche Konzeption für unsere Mädchenwohngruppe „Haus am Deich“ an.

Weitere Informationen